Grüner Fernverkehr

Der größte Fernbusanbieter investiert in E-Mobilität: Als erstes Unternehmen weltweit testet FlixBus elektrische Busse im Fernbuslinienverkehr.

Ab April rollen die ersten voll elektrifizierten Fernbusse testweise auf der Strecke von Paris bis Amiens. In Deutschland wird der erste E-Bus im Frühsommer auf einer neuen Strecke zwischen Hessen und Baden-Württemberg starten.

Mit Fernbus reisen und Emissionen sparen

Der Fernbus hat sich bereits als umweltfreundlicher Verkehrsträger etabliert, dank moderner Flotte und reichlicher Auslastung. Reist man mit dem Fernbus, spart man gegenüber einer Fahrt mit dem eigenen Pkw 80 Prozent der CO2-Emissionen. „Menschen werden immer mobiler. Dabei geht der Trend weg vom eigenen Auto, hin zu Alternativen wie dem Fernbus. Ein flächendeckendes Fernbus-Netz ist in Deutschland bereits Teil eines nachhaltigen Verkehrskonzepts.“, so FlixBus-Gründer André Schwämmlein.

Grüne Zukunft

„Wir wollen die Mobilität der Zukunft mitgestalten. E-Busse sind in im Moment in der Anschaffung zwar deutlich teurer, dennoch sind wir überzeugt, dass sich diese Investition in die Zukunft lohnt. Wir als Anbieter setzen hier ein klares Zeichen, dass die Mobilitätswende möglich ist. Zeitgleich ist der erste E-Fernbus ein Signal an die Bushersteller, Innovationen voranzutreiben und Alternativen zum reinen Diesel-Antrieb zu entwickeln. Zukunftsfähige Mobilität ist mittlerweile auch ein gesellschaftliches Anliegen“, sagt Schwämmlein.