Recyceln als Spiel

Ein Niederländisches Unternehmen verkauft Ideen für Spielzeug zum Selberbasteln – und zwar aus alltäglichem Hausmüll.

So lernen Kinder das Recyceln von klein auf: Ein niederländisches Unternehmen hat Spielboxen auf den Markt gebracht, mit denen auch die Kleinsten ihr Spielzeug aus alltäglichem Müll selber basteln können. Gut für die Kinder, den Geldbeutel und die Umwelt.

Spielanleitung = Bastelanleitung

Alles was die Kinder tun müssen, ist den abgebildeten Müll auf der Verpackung zu sammeln und ihn mit den in der Box enthaltenen Teilen zu kombinieren. Die Anleitung besteht aus Bildern, so dass auch Kinder, die noch nicht lesen können, ihre Spielsachen selber basteln können. Die Erfinderin der Boxen, Ellen Boekraad aus den Niederlanden sagt: „Wichtig war mir, dass es sich um alltäglichen Müll handelt, der überall auf der Welt verfügbar ist. Mit Re-Cycle-Me wollen wir Kinder spielerisch auf der Müllproblem aufmerksam machen und sie mit dem Recycling in Berührung bringen“. Statt immer wieder neues Spielzeug zu kaufen, können Kinder ihr Spielzeug selbst basteln, recyceln den angefallenen Hausmüll und erweitern ihre Kreativität.

Rasante Entwicklung

Die Niederländerin startete mit jeweils vier Boxen für Jungs und Mädchen. Darunter waren bunte Roboter, gefährliche Tiere, Raketen und Prinzessinnen-Outfits für Kinder zwischen vier und neun Jahren. Heute gibt es über 60 verschiedene Boxen, die in 15 Länder geliefert werden. Auch für Erwachsene werden Boxen gefertigt, allerdings mit do-it-yourself Deko-Ideen aus Müll. Die Verpackung ist umweltfreundlich gestaltet und soll in der nächsten Generation ins Spiel mit einbezogen werden.